Performance-Probleme bei Remote-DB-Installation

Hier verraten JVerein-Benutzer ihre Tricks und Tips zur JVerein

Moderator: heiner

Antworten
Velligis
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 10:31

Performance-Probleme bei Remote-DB-Installation

Beitrag von Velligis » Sonntag 19. Mai 2019, 08:08

Hallo Zusammen,

wir setzen JVerein nun sein einem guten Jahr ein.

Wir haben die Installation auf einer Remote-DB mit VPN-Verbindung aufgesetzt, was grundsätzlich auch gut funktioniert.

Allerdings gibt es massive Performance-Probleme. Abfragen in der Anzeige "Mitglieder" brauchen bei 300 Mitglieder gerne länger als eine Minute - die gleiche Abfrage, wenn ich über Squirrel direkt auf die Datenbank gehe dauert ca. ne halbe Sekunde.

Hat damit schon jemand Erfahrung - gibt es hier ein Flag für Lazy-Loading etc? Oder allgemeine Tipps für die Ursachen?.

Vielen Dank!

Matthias

wpein2m
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 18:58
Verein: 1. TC Sankt Augustin
Mitglieder: 320
JVerein-Version: 2.8.15
Betriebssystem: Windows 10 / MacOS

Re: Performance-Probleme bei Remote-DB-Installation

Beitrag von wpein2m » Sonntag 19. Mai 2019, 12:48

Hallo Matthias,
wir nutzen auch eine remote DB (allerdings ohne VPN, nur mit SSL und Zertifikaten gesichert, auf einem preiswerten virtuellen Rechner bei einem Provider). Ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendwelche SQL-tuning-Maßnahmen ergriffen hätte.

Wenn ich ein Mitglied (wir haben ca. 370) in JVerein direkt selektiere, dann erhalte ich eine Antwort unmittelbar.

Lasse ich das Namensfeld aber leer und lasse mir alle Mitglieder anzeigen, dann dauert es ca. 20 Sekunden.

Ich glaube nicht dass es an VPN liegt sondern eher an der SQL Datenstruktur und den Indices.

Vielleicht liegt es auch noch am RAM (meine virtuelle Maschine hat z.B. nur 512 MB!!!), denn JVerein wird ja alle Mitglieder in das Memory laden.

Wenn ich jedenfalls nach dem 1. Ladevorgang nach irgendeinem anderen Kriterium sortiere, dann geht es blitzschnell - klar, die Daten sind bereits im Memory, das erfordert wohl keinen SQL-Zugriff mehr.

Ich passe wenn möglich immer auf, dass im Namensfeld von JVerein immer ein Name steht, damit JVerein beim Aufruf nicht direkt die ganze DB lädt.

Vielleicht helfen dir die Ausführungen etwas, wenngleich ich auch keine Lösung habe.

Gruß

Wolfgang

Velligis
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 10:31

Re: Performance-Probleme bei Remote-DB-Installation

Beitrag von Velligis » Montag 20. Mai 2019, 20:35

Herzlichen Dank für die Infos, die DB läuft bei uns auf nem kleinen NAS, allerdings hat das Ding 1GB Ram und 2,5 GB für den SWAP.

Wir werden jetzt mal Lasttest machen, mal schauen, was dabei rumkommt. Allerdings erwarte ich nicht, dass die Last das Problem ist, da ich eigentlich der einzige ernsthafte User auf dem Maschinchen bin.

Davon abgesehen ergeben sich diverse Latency-Probleme, bei mir ist z. B. auch das Sortieren der Daten oder das Springen zwischen Detailansicht und Listenansicht im Mitgliederbereich durchaus mit massiven Verzögerungen versehen.

aheiser81
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 12. September 2018, 07:10
Mitglieder: 94
JVerein-Version: 2.
Betriebssystem: Linux / Windows

Re: Performance-Probleme bei Remote-DB-Installation

Beitrag von aheiser81 » Mittwoch 26. Juni 2019, 09:03

Hallo Leute,

ich möchte euch meine Erfahrungen mit MYSQL mitteilen. Wir hatten die Datenbank auch erst auf einem Server. Aufgrund der beschriebenen Probleme wollten wir zurück zu H2DB, was sich aber schwierig gestaltete und nicht ohne weiteres funktionierte.
Unsere Lösung ist jetzt folgende: Wir haben auf beiden Rechnern lokal MariaDB installiert, darauf läuft jetzt die Datenbank. Eine Sicherung der Datenbank wird beim Schließen von Jverein in unserer Nextcloud gespeichert und beim Start von JVerein wird die Datenbanksicherung vorab aus der Nextcloud wieder migriert. Bis jetzt funktioniert dies ganz gut. So werden auch in kürzester Zeit die Mitglieder, Buchungen, etc. angezeigt ohne die Ping-Zeiten des Internets, Server, etc.

Gruß, Andreas

Velligis
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 10:31

Re: Performance-Probleme bei Remote-DB-Installation

Beitrag von Velligis » Samstag 21. September 2019, 07:33

Hallo Andreas,

wir haben bei uns nochmal das Netzwerk analysiert und festgestellt, dass wir durch die VPN-Verbindung über private Internetverbindungen eine massive Latenz hatten (~70ms). Wir haben das Problem jetzt so "gelöst", dass wir den NAS bei mir lokal aufgestellt haben, da ich als Kassier 95% der Zugriffe auf das System mache.
Zum anderen achte ich jetzt sehr darauf, nur sehr selten die Vollabfragen (z.B. Mitgliederlisten ungefiltert), so dass die Performance jetzt für mich absolut ok ist.

Antworten