Neueinstieg

Hier können die JVerein-Frischlinge ihre Fragen stellen.

Moderator: heiner

wileso
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 30. August 2022, 12:57
Verein: Tennisclub
Mitglieder: 80
JVerein-Version: n.n. / newcomer
Betriebssystem: Win 10
Kontaktdaten:

Neueinstieg

Beitrag von wileso »

Moin,

ich bin bei der Suche nach einer zukunftsfähigen Mitgliederverwaltung und Kassenbuchführung auf JVerein gestoßen. Bei der Durchsicht im Forum habe ich gesehen, daß die Zahl der Einträge in 2022 in den unterschiedlichen Forumsgruppen geringer ist als in den Jahren zuvor.

Bevor ich einsteige und Zeit investiere, die Frage an das Forum:

- ist JVerein zukunftsträchtig (die Threads hierzu habe ich gelesen), konkret: lohnt sich der Zeitaufwand der Einarbeitung?
- wie ist die Empfehlung zur Installation: mobil oder doch eher Einzelplatz ?
... ich frage dies, weil ich ggf. die Verwaltung und Buchung auch mal jmd. anderen in die Hand geben möchte, bei Ausfall etc...

Habe den Job des Schatzmeisters vor kurzem übernommen und arbeite z.Zt mit 3 Programmen (veraltetete Linear SW, Banana 5, Spk Software), was kein Dauerzustand sein kann... Allerdings sind mir die angebotenen Lösungen für Cloud wie ClubDesk, NetXp für unsere derzeitige Vereinsgröße zu teuer und auch dort ist Einarbeitung notwendig. Aber Fragen hilft meist...
Die genannten Lösungen sind cloudbasiert und bieten Mehrfachadministration per Zugriffsrecht, mit allen Vor-/Nachteilen. Daher noch die untergeordnete Frage: gibt es Cloud Lösungen und was ist da bei einer Erstinstallation zu beachten....

...oder doch erst mit der Basisinstallation starten.

Meine IT- und Programmierkenntnisse sind älter (1985 - 1995) sollten aber ausreichen.
Danach bin ich beruflich im Marketing unterwegs gewesen und nun "nur" noch im Ehrenamt.

Besten Dank für hilfreiche Antworten.
JJCB
Beiträge: 20
Registriert: Montag 28. Dezember 2015, 19:57
Verein: Ju-Jutsu Club Bildstock e.V.
Kampfsport und moderne Selbstverteidigung
Mitglieder: 100
JVerein-Version: 2.8.13
Betriebssystem: Linux/Win 10
Kontaktdaten:

Re: Neueinstieg

Beitrag von JJCB »

Hallo,

was Preis/Leistung angeht ist Jverein unschlagbar. Die Software benötigt jedoch etwas Einarbeitung.
Die Installation ist eine "Einzelplatzinstallation" Was meinst Du mit "mobil"? Es ist möglich die Installation auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte durchzuführen. Multiuserfähig ist die Software allerdings nicht. Über Umwege, kann die Software zwar von mehreren Personen genutzt werden, jedoch meines Wissens nicht parallel. Ein Berechtigungskonzept gibt es auch nicht.
Die Weiterentwicklung ist etwas ins Stocken geraten, aktuell habe sich aber ein paar User gefunden, die die Software fortführen wollen. Zum aktuellen Zeitpunkt wird aber alles geboten, was man benötigt, inkl. Buchhaltung.
Viele Grüße

Thomas
hypnonat
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 13. Januar 2019, 13:25
Verein: Pusteblume-Trauerbegleitung e.V.
Mitglieder: 16
JVerein-Version: 2.8.17
Betriebssystem: Win10-64

Re: Neueinstieg

Beitrag von hypnonat »

Hallo,
ich habe jverein auf einem Stick installiert.
Leider habe ich das Masterpasswort vergessen. wie kann ich das Programm Öffnen um einneues Passwort einzurichten.
Hypnonat
Leo Blaß
Pusteblume-Trauerbegleitung e.V.
Benutzeravatar
hibiscus
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2018, 08:55

Re: Neueinstieg

Beitrag von hibiscus »

Das Masterpasswort lässt sich nicht umgehen. Wenn das möglich wäre, dann wäre es ja kein wirksamer Schutz. Du kommst nicht umhin, das Masterpasswort richtig einzugeben oder alles neu einzurichten. Du hast allerdings beliebig viele Versuche. Nach 3 Versuchen beendet sich das Programm zwar. Du kannst es danach aber gleich wieder neu starten und hast erneut 3 Versuche.
DRapp
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 1. April 2023, 18:32
Verein: Ecclesia Kirche Rüsselsheim
Mitglieder: 80
JVerein-Version: noch keine
Betriebssystem: Windows 10

Re: Neueinstieg

Beitrag von DRapp »

Hallo,
ich habe 2003 als Kassierer unseres Vereins angefangen und damals nach einer kostengünstigen Software für die Buchhaltung gesucht. Ich bin damals auch schon auf JVerein gestoßen, habe aber dann doch GS-Verein gekauft. JVerein war bei den Spendenquittungen einfach nicht flexibel genug. GS-Verein hat mich damals um die 100 Euro gekostet, das war's dann für 10 Jahre. Der Update kostete noch mal 120 Euro und hält bis heute. Alles, was man heute auf dem Markt findet, kostet monatlich oder jährlich, teils mehrere hundert Euro.
Da GS-Verein schon seit ein paar Jahren weder gewartet noch verkauft wird, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Nun muss ich leider feststellen, dass JVerein auch schon seit 2019 nicht mehr weiterentwickelt wird. Ich habe gesehen, dass es einige Diskussionen darüber gibt, wie es weitergehen soll, aber nichts Konkretes.
Lohnt es sich da, einen Umstieg auf JVerein in Betracht zu ziehen? Da es sich um ein Open-Source-Projekt handelt, könnte ich Änderungen, die ich mir vorstelle, ja per Pull-Request einbringen und lokal verwenden. Das macht aber keinen Sinn, wenn das Projekt "eingeschlafen" ist.
JJCB
Beiträge: 20
Registriert: Montag 28. Dezember 2015, 19:57
Verein: Ju-Jutsu Club Bildstock e.V.
Kampfsport und moderne Selbstverteidigung
Mitglieder: 100
JVerein-Version: 2.8.13
Betriebssystem: Linux/Win 10
Kontaktdaten:

Re: Neueinstieg

Beitrag von JJCB »

DRapp hat geschrieben: Samstag 1. April 2023, 20:42 Hallo,
ich habe 2003 als Kassierer unseres Vereins angefangen und damals nach einer kostengünstigen Software für die Buchhaltung gesucht. Ich bin damals auch schon auf JVerein gestoßen, habe aber dann doch GS-Verein gekauft. JVerein war bei den Spendenquittungen einfach nicht flexibel genug. GS-Verein hat mich damals um die 100 Euro gekostet, das war's dann für 10 Jahre. Der Update kostete noch mal 120 Euro und hält bis heute. Alles, was man heute auf dem Markt findet, kostet monatlich oder jährlich, teils mehrere hundert Euro.
Da GS-Verein schon seit ein paar Jahren weder gewartet noch verkauft wird, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Nun muss ich leider feststellen, dass JVerein auch schon seit 2019 nicht mehr weiterentwickelt wird. Ich habe gesehen, dass es einige Diskussionen darüber gibt, wie es weitergehen soll, aber nichts Konkretes.
Lohnt es sich da, einen Umstieg auf JVerein in Betracht zu ziehen? Da es sich um ein Open-Source-Projekt handelt, könnte ich Änderungen, die ich mir vorstelle, ja per Pull-Request einbringen und lokal verwenden. Das macht aber keinen Sinn, wenn das Projekt "eingeschlafen" ist.
Nachdem die Updates zu GS-Verein erst teuer wurden und dann ganz eingeschlafen, sind und dazu das Einzugsmodul für Beiträge seeeehr gewöhnungsbedurftig war, ist unser Verein auf JVerein mit Hibiscus umgestiegen. Ich persönlich hatte mit der Software eigentlich keine Probleme. Die nachfolgenden Kassieren jedoch schon, ständig haben die es fertig gebracht, die Software zu shredderm so dass ich mühseligen Support leisten musste. Irgendwann hat der Vorstand dann doch eine neu Software geordert. Diese muss nun jährlich neu lizensiert werden. Aboabzocke ist wohl in....Ich würde die Software jederzeit noch empfehlen, das Preis- Leistungsverhältnis ist unschlagbar. JVerein bietet immer noch alles was man als kleiner gemeinütziger Verein braucht.
Wer etwas Einarbeitung nicht scheut, der ist mit JVerein immernoch sehr gut bedient.
Viele Grüße

Thomas
DRapp
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 1. April 2023, 18:32
Verein: Ecclesia Kirche Rüsselsheim
Mitglieder: 80
JVerein-Version: noch keine
Betriebssystem: Windows 10

Re: Neueinstieg

Beitrag von DRapp »

Hallo JJCB,

erst mal vielen Dank für die Antwort, die kam ja echt schnell. Da ist jemand, der meine Situation kennt.

Ich habe 2003 GS-Verein für Windows XP gekauft und nie irgendwelche Updates. Nachdem ich zu Windows 7 (oder war es Windows 10?) gewechselt habe, habe ich dann die aktuelle Version GS-Verein 2013 gekauft. Ich habe insgesamt nicht mehr als 250 EUR ausgegeben. Und eigentlich bin ich auch zufrieden mit GS-Verein. Nur ist das nun ein "totes Pferd".

Was mich davon abhält, zu JVerein zu wechseln, ist:
  • Es scheint hier auch wenig Bewegung zu geben in Richtung Weiterentwicklung.
  • Ich selbst komme mit JVerein zurecht und fand es von Anfang an optisch gelungen. Ich bin allerdings Programmierer, ob ein Nachfolger damit zurechtkommt, weiß ich nicht.
  • Mir ist schon 2003 aufgefallen, dass die Spendenquittungen recht unflexibel sind. So wird z.B. mittlerweile vom Finanzamt verlangt, dass beim Betrag auch die Währung angegeben wird, also 'Betrag in Euro'. Das geht aber selbst mit einem eigenen Formular nicht.
  • Es gibt nicht die Möglichkeit, Beiträge anderen Zahler zuzuordnen (geht in GS-Verein). Das brauche ich, wenn z.B. Eltern für zwei Kinder zahlen, also zwei Beiträge fällig werden. Der Familientarif bildet das nicht ab. Mit Zusatzbeiträgen bei den Eltern lässt sich das halbwegs lösen, jeweils einen für ein Kind. Vielleicht habe ich da aber auch was übersehen.
  • Leider gibt es nicht die Möglichkeit Belege anzuhängen, z.B. als Scans (geht in GS-Verein). Alternativ kann man das "zu Fuß" machen, also z.B. PDFs oder JPEGs mit der Buchungsnummer anlegen.
Sonst bleibt mir langfristig - sollte JVerein nicht passen - also auch nur der Kauf einer Software mit den jährlichen Abo-Gebühren. Ob die aber alles kann, was ich gerne hätte, ist ebenfalls fraglich. Eine von Finanzamt akzeptierte Spendenquittung sollte sie aber mindestens hinbekommen.
JJCB
Beiträge: 20
Registriert: Montag 28. Dezember 2015, 19:57
Verein: Ju-Jutsu Club Bildstock e.V.
Kampfsport und moderne Selbstverteidigung
Mitglieder: 100
JVerein-Version: 2.8.13
Betriebssystem: Linux/Win 10
Kontaktdaten:

Re: Neueinstieg

Beitrag von JJCB »

DRapp hat geschrieben: Montag 3. April 2023, 11:46 Hallo JJCB,

erst mal vielen Dank für die Antwort, die kam ja echt schnell. Da ist jemand, der meine Situation kennt.


Was mich davon abhält, zu JVerein zu wechseln, ist:
  • Es scheint hier auch wenig Bewegung zu geben in Richtung Weiterentwicklung.
  • Ich selbst komme mit JVerein zurecht und fand es von Anfang an optisch gelungen. Ich bin allerdings Programmierer, ob ein Nachfolger damit zurechtkommt, weiß ich nicht.
Mit Einarbeitung klappt das schon, einarbeiten muss man sich überall. Wollen muss man das allerdings. Leider habe ich es erleben müssen, dass eine grundsätzliche Abneigung gegen JVerein die Anschaffung eines "viel besseren" Abo-Programms zur Folge hatte, mit der man jedoch auch nicht wirklich klar kommt.
DRapp hat geschrieben: Montag 3. April 2023, 11:46
  • Es gibt nicht die Möglichkeit, Beiträge anderen Zahler zuzuordnen (geht in GS-Verein). Das brauche ich, wenn z.B. Eltern für zwei Kinder zahlen, also zwei Beiträge fällig werden. Der Familientarif bildet das nicht ab. Mit Zusatzbeiträgen bei den Eltern lässt sich das halbwegs lösen, jeweils einen für ein Kind. Vielleicht habe ich da aber auch was übersehen.
Spendenbelege kommen bei uns nicht so oft vor. Daher haben wir die Vordrucke vom Finanzamt immer manuell ausgefüllt. Was die Beiträge angeht, lässt sich in JVerein eine Familienverbindung definieren sowie auch ein Betragszahler. Ich meine sogar, dass die Buchungen zu einer Lastschrift zusammegefasst werden können. Hab JVerein aber länger nicht mehr genutzt, da ich im Vorstand inzwischen nicht mehr aktiv bin. Ich meine aber dass das geht.
DRapp hat geschrieben: Montag 3. April 2023, 11:46 Sonst bleibt mir langfristig - sollte JVerein nicht passen - also auch nur der Kauf einer Software mit den jährlichen Abo-Gebühren. Ob die aber alles kann, was ich gerne hätte, ist ebenfalls fraglich. Eine von Finanzamt akzeptierte Spendenquittung sollte sie aber mindestens hinbekommen.
Ich habe letzten Herbst noch nach einer Alternativ zu den Abo-abzocken gesucht und gefunden, mir fällt nur grad der Name der Software nicht mehr ein.
Ich suche aber nochmal.
Viele Grüße

Thomas
JJCB
Beiträge: 20
Registriert: Montag 28. Dezember 2015, 19:57
Verein: Ju-Jutsu Club Bildstock e.V.
Kampfsport und moderne Selbstverteidigung
Mitglieder: 100
JVerein-Version: 2.8.13
Betriebssystem: Linux/Win 10
Kontaktdaten:

Re: Neueinstieg

Beitrag von JJCB »

JJCB hat geschrieben: Samstag 15. April 2023, 12:06
DRapp hat geschrieben: Montag 3. April 2023, 11:46 Ich habe letzten Herbst noch nach einer Alternativ zu den Abo-abzocken gesucht und gefunden, mir fällt nur grad der Name der Software nicht mehr ein.
Ich suche aber nochmal.
Ich hab den Link gefunden. Schau mal dort: https://www.vereinsmeister.de/Produkte/Editionen
Diese Software gibt es in verschiedenen Editionen, wobei die die Professional Edition wohl die interessanteste ist. Die Anschaffung ist einmalig. Die Software bietet alles was man braucht. Wäre als auf jeden Fall eine Alternative zu den Abo-Abzockern, für den Fall dass es mit JVerein nix wird.
Viele Grüße

Thomas
DRapp
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 1. April 2023, 18:32
Verein: Ecclesia Kirche Rüsselsheim
Mitglieder: 80
JVerein-Version: noch keine
Betriebssystem: Windows 10

Re: Neueinstieg

Beitrag von DRapp »

JJCB hat geschrieben: Samstag 15. April 2023, 12:24 Ich hab den Link gefunden. Schau mal dort: https://www.vereinsmeister.de/Produkte/Editionen
Diese Software gibt es in verschiedenen Editionen, wobei die die Professional Edition wohl die interessanteste ist. Die Anschaffung ist einmalig. Die Software bietet alles was man braucht. Wäre als auf jeden Fall eine Alternative zu den Abo-Abzockern, für den Fall dass es mit JVerein nix wird.
Hallo Thomas,

vielen Dank für den Tipp. Es gibt sie also doch noch, die Programme ohne Abo-Kosten. Ich bin gleich auf die Seite von Vereinsmeister gegangen und habe mir ein paar Videos angesehen. Sie sind alle um die 10 Jahre alt, aber trotzdem hilfreich. Ich muss sagen, dass was ich über den Formular-Designe gesehen habe, hat mich begeistert. Also habe ich mir mal die Demoversion installiert. Dort funktioniert der Designer nicht, aber egal. Habe ja genug im Video gesehen.

Über das Menü "Finanzbuchhaltung" habe ich in den Videos nichts gesehen. Aber das ist mir sehr wichtig. In der Demoversion konnte ich damit experimentieren. Ich muss sagen, das funktioniert ganz anders als in JVerein oder GS-Verein. In JVerein kann ich bei jeder Buchung ein Mitglied (bzw. eine Adresse, hier Kontakt genannt) angeben, dessen Mitgliedskonto dann bei der Buchung eingetragen wird. So kann ich mir dann das jeweilige Mitgliedskonto mit allen zugehörigen Buchungen ansehen.

Bei Vereinsmeister geht das so nicht. Dort gibt es Spendenkonten und Mitgliedskonten mit offenen Posten und Zahlungen. Wenn ich eine Spende verbuche, dann wähle ich ein Mitglied oder einen Kontakt dazu aus und die Zahlung landet sowohl bei den Buchungen als auch im Spendenkonto.

Bei anderen Einnahmen oder Ausgaben funktioniert das nicht so einfach. Dazu werden die Mitgliedskonten benutzt. Dort werden aber nur Mitglieder eingetragen, nicht aber Kontakte. Ich habe somit keine Möglichkeit, eine Einnahme oder Ausgabe einem Kontakt zuzuordnen.
Um eine Einnahme von einem Mitglied zu verbuchen, also z.B. Mitgliedsbeitrag, muss ich dafür zunächst einen offenen Posten erzeugen. Den kann ich dann bei der Buchung anwählen und so landet die Zahlung sowohl bei den Buchungen als auch auf dem Mitgliedskonto.
Um eine Ausgabe an ein Mitglied zu verbuchen, z.B. die Erstattung einer Auslage, muss ich einen offenen Posten mit negativem Vorzeichen anlegen. Damit kann ich dann genauso verfahren wie bei den Einnahme. Geht, ist aber ziemlich aufwendig.
Leider sehe ich bei der Buchung auch nicht den Text, den ich beim Anlegen des offenen Postens eingetragen habe. Gibt es bei einem Mitglied mehrere offene Posten, dann wird die Auswahl ein ziemliches Rätselraten.

Insgesamt muss ich sagen, dass Vereinsmeister im Bereich Mitgliederverwaltung, Formulare, Dokumentenverwaltung und Online-Banking gut ist, aber die Finanzbuchhaltung finde ich eher stiefmütterlich behandelt. Da ist JVerein um Längen besser.

Wo ich bei JVerein Schwächen sehe, das ist die mangelhafte Formular-Unterstützung. Aktuell werden Spendenquittungen in einem Format erstellt, das 2014 eingeführt wurde. Leider haben sich die Vorgaben vom Finanzamt mittlerweile geändert. Selbst mit einem individuellen Formular lassen sie sich nicht erfüllen.
Außerdem fehlt die Unterstützung für die DSVGO. So kann ich z.B. über 10 Jahre alte Buchungen nicht löschen, wenn es dazu einen Jahresabschluss gibt. Dieser muss vorher gelöscht werden. Nur muss ich dazu auch alle neueren löschen - das sollte man aber genau nicht machen.

Lieben Gruß
Dieter
Antworten